Willkommen beim wissenschaftlichen Forum der deutschen Fahrschulen

Die Deutsche Fahrlehrer-Akademie e.V. ist eine wissenschaftliche Vereinigung mit dem Satzungsauftrag, die Straßenverkehrssicherheit insbesondere durch Initiativen zur Optimierung der Ausbildung der Fahrlehrer und Fahrschüler zu fördern.
Hierzu werden in Zusammenarbeit mit Universitäten, Hochschulen und auf dem Gebiet der Verkehrssicherheit tätigen Institutionen sowie entsprechend qualifizierten Persönlichkeiten Aus- und Fortbildungsprogramme auf dem Gebiet des Fahrlehrerwesens erarbeitet.

Die Deutsche Fahrlehrer-Akademie e.V. ist seit ihrer Gründung im Jahr 1990 als gemeinnützig anerkannt.

 

AKTUELLES  

 Vorschlag der DFA zur Ergänzung von Präsenzunterricht durch Konzepte des Blended Learning in der theoretischen Fahrschulausbildung.

Die Coronavirus-Pandemie hat bezüglich des E-Learning einen bis dato unvorstellbaren Boom ausgelöst. Der Ruf nach fundierten Online-Lösungen für Lehr-Lernprozesse in Aus- und Weiterbildungen ist weltweit hörbar. Dies betrifft auch die Branche der Fahrschulen.

Die DFA hat dies zum Anlass genommen, der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e.V. einen Vorschlag zur Ergänzung von Präsenzunterricht durch Konzepte des Blended Learning zu unterbreiten. Dieser Vorschlag des Autorenteams Gerhard von Bressensdorf, Jürgen Kopp und Harry Bittner wurde unter Mitwirkung von Herrn Prof. em. Dr. habil. Bernd Meier (Universität Potsdam) und Herrn Prof. Dr. Viktor Jakupec (Universität Potsdam, Deakin University/Australien) erstellt, um zu gewährleisten, dass aktuelle bildungswissenschaftliche und medienpädagogische Erkenntnisse in die Arbeit einfließen.

Sie können das Konzept hier herunterladen.

 Positionspapier: Elektronische Medien – Neue Möglichkeiten und Grenzen für die theoretische Fahrausbildung

In einem gemeinsamen Positionspapier haben sich die Bundesarbeitsgemeinschaft der Fahrlehrerausbildungsstätten e.V., die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e.V., die MOVING International Road Safety Association e.V., die TÜV | DEKRA arge tp 21 GbR sowie die Deutsche Fahrlehrer-Akademie e.V. zu diesem Thema geäußert.

Das Positionspapier finden Sie hier.

 Projekt der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) - "Formative Evaluation der Fahrlehrerausbildung"

Ziel dieses Projekts ist die Überprüfung der Umsetzbarkeit und Güte der Regelungen des reformierten Fahrlehrerrechts. Hierfür wird die Umsetzungspraxis der Ausbildung an Fahrlehrerausbildungsstätten und Ausbildungsfahrschulen begleitet.

Im Ergebnis des Projekts werden Vorschläge zur inhaltlichen und methodischen Optimierung der Fahrlehrerausbildung inklusive Empfehlungen zur Gestaltung eines Referenzausbildungskonzepts unterbreitet. Projektbeauftragte sind die Universität des Saarlandes und die FIZ-MTS GmbH. Das Projekt wird durch die Übernahme von Aufwandsentschädigungen finanziell durch die DFA unterstützt.